Ladies European Tour
Ladies European Tour
LET SocialLET TwitterLET Facebook
LET FlickrLET YouTube
 
Sponsors & Suppliers sponsors, suppliers & partners
2015 Solheim Cup
2014 Golf Chic Magazine
Golf Chic
MEDIA CENTRE sponsors, suppliers & partners
Sign up for the LET
NEWSLETTER
Website Login
Email:
Password:
Forgot Password?  
LET RSS feeds LET RSS feeds ladies European Tour Videos
UniCredit Ladies German Open presented by Audi 2013: Die Erfolgsgeschichte wird fortgeschrieben
 Drucken

„Die Erfolgsgeschichte der UniCredit Ladies German Open presented by Audi wird in diesem Jahr fortgeschrieben und wir werden wieder ein großes Fest erleben.“ Jürgen Danzmayr, Turnierpräsident und Mitglied des Vorstands UniCredit Bank AG, lässt keinen Zweifel aufkommen, was er sich bei der sechsten Austragung dieses Turniers erwartet, mit dem die UniCredit und alle beteiligten Sponsorpartner eine Marke gesetzt haben. Das sieht auch Gabi Volz, Turnierdirektorin UniCredit so: „Vor der ersten Durchführung gab es viele Skeptiker, die nicht an den Erfolg glauben wollten, wir und alle unsere Partner haben immer geglaubt, dass wir etwas Großes erreichen können.“  Heute, nach nur fünf Jahren sind die UniCredit Ladies German Open presented by Audi ein Höhepunkt im Turnierkalender der Ladies European Tour. Immerhin gibt es in Gut Häusern ein Preisgeld von insgesamt 350.000 Euro zu gewinnen, von dem die Siegerin allein 52.500 Euro erhält und dazu einen Audi Q5 im Wert von weiteren rund 50.000 Euro. Aber auch die imponierenden Zuschauerzahlen sind für viele Professionals ein Anreiz, nach Deutschland zu kommen. Im Vorjahr säumten insgesamt 36.500 begeisterte Besucher die 18 Bahnen, verfolgten die Leistungen der Spielerinnen und feuerten ihre Favoritinnen an. Und schließlich sorgt das Rahmenprogramm mit einem Welcome-Evening für alle Spielerinnen, einer Player’s Night, die ihresgleichen auf der Tour sucht und eine persönliche Betreuung, dafür, dass sich alle Spielerinnen in Bayern besonders wohl fühlen und immer wieder gerne hierher kommen.

Zum Erfolg hat sicher die Tatsache beigetragen, dass jedes Jahr ein hochrangiges Feld von Teilnehmerinnen zusammengekommen ist und immer bekannte Spielerinnen an den Abschlag gingen. Das sieht auch Nikolaus Peltzer, Turnierdirektor DGS, so: „Von Michelle Wie, die zur Premiere im Jahr 2008 kam, über Laura Davies, Helen Alfredsson, Sophie Gustafsson, Lexi Thompson bis zu Cheyenne Woods in diesem Jahr, um nur einige zu nennen,  hatten wir immer klangvolle Namen in der Startliste. Nicht zu vergessen natürlich die deutschen Spitzenspielerinnen Sandra Gal, Martina Eberl, Caroline Masson oder Anja Monke, die das Turnier mit geprägt haben.“

Was bislang allerdings noch nicht gelungen ist: der Heimsieg einer deutschen Teilnehmerin. Hervorragende Platzierungen gab es in jedem Jahr, etwa durch Martina Eberl-Ellis als geteilte Drittplatzierte 2009, oder den vierten Rang von Caroline Masson 2011, Platz 7 durch Sandra Gal 2011 und Platz 10 durch Anja Monke und Katharina Schallenberg im Jahr 2009. Doch der oberste Platz auf dem Siegerpodest blieb bislang den internationalen Stars vorbehalten. Denn auch die Siegerliste weist prominente Namen auf. Von Amy Yang (Korea), die bei der Premiere erfolgreich war, seitdem mit großem Erfolg in den USA spielt und in der Weltrangliste auf Rang 19 zu finden ist, über Jade Schaeffer (Frankreich), die 2009 mit einer 14-jährigen Schülerin als Caddy siegreicht war, Laura Davies (England), die Grand Dame des europäischen Golfsports gewann 2010, Diana Luna (Italien), die den Sieg 2011 ihrer kleinen Tochter widmete, bis zu Anne-Lise Caudal (Frankreich), die 2012 mit ihrem Sieg im Stechen einen zweiten Erfolg von Laura Davies verhinderte. In diesem Jahr gehen mit Schaeffer, Davies, Luna und Caudal die Siegerinnen der letzten vier Jahre an den Start und alle haben sich das Ziel gesetzt, ein zweites Mal zu gewinnen.

Ob 2013 die deutschen Farben dennoch ganz oben zu finden sein werden? Möglich ist es, denn Caro Masson, die in dieser Saison vorwiegend in den USA auf der LPGA Tour unterwegs ist, hat sich entschieden, nach Gut Häusern zu kommen: „Es wird zwar eine riesige Anstrengung, für diese eine Woche wieder die Kontinente zu wechseln. Aber ich freue mich, in Gut Häusern die deutschen Farben etwas höher zu halten und werde, wie immer, mein Bestes geben.“

Neben dem Siegerscheck und dem Audi Q5 geht es bei den UniCredit Ladies German Open presented by Audi 2013 aber auch um wertvolle Qualifikationspunkte für das Team Europa zum Solheim Cup 2013. Allein 40 Punkte erhält die Siegerin und kann damit ihre Position in der Rangliste für den Solheim Cup deutlich verbessern oder festigen. Auch diese 40 Punkte hätte Masson, die zum vierten Mal als Professional in Gut Häusern teilnehmen wird, gerne auf ihrem Konto. Es wäre ihre erste Teilnahme an diesem prestigeträchtigen Kontinental-Wettbewerb zwischen Europa und den USA. Mit einem Spitzenplatz in Deutschland würde sie einen großen Schritt in Richtung Team Europa machen.

Neben Masson sind weitere deutsche Proetten mit von der Partie, die regelmäßig auf der Ladies European Tour spielen: Miriam Nagel (Berlin), die bei drei Auftritten mit den Rängen 9, 14 und 17 zu überzeugen wusste, Elisabeth Esterl (München) und Stefanie Kirchmayr (Nürnberg). Nicht zu vergessen die Garde der jungen Nachwuchsprofessionals, die ihre erste Saison auf der Ladies European Tour bestreiten. Dazu gehören Nina Holleder, zuletzt auf Rang 22 bei den Deloitte Ladies Open, Isabell Gabsa und Ann-Kathrin Lindner, die alle dem National Team Germany angehören.

 

 

LET Live Scoring   LETAS Live Scoring
Cell C South African Women’s Open
San Lameer Country Club
Hibiscus Coast, South Africa
16/10/14 - 19/10/14
Cell C South African Women’s Open
Leaderboard ladies European Tour Tournament
Draw/Tee Times ladies European Tour Tournament
ISPS Order of Merit
LET Q-School Rookie of
The Year
ladies European Tour Videos
LET Q-School LET Tour School ladies European Tour Videos
LET Q-School Honorary Membership ladies European Tour Videos
About LET Privacy Policy Site Map Job Opportunities Contact LET

Ladies European Tour Thrax Design